HIGHCLEAN GROUP wächst weiter

Vorstandsvorsitzender Markus Karlisch

Rund zehn Monate nach dem Zusammenschluss der 18 Mitgliedsunternehmen der RSP Reinigung Systempartner eG und der Formaclean GmbH zur „HIGHCLEAN GROUP eG“ wächst die Gruppe weiter. So kommen mit den Unternehmen „Lochner Verpackung“ und „Delta Zofingen“ nun zwei neue Mitglieder hinzu. „Delta hat eine exzellente Kompetenz bei Reinigungstüchern, Vliesstoffprodukten und Papierputztuchrollen und Lochner verstärkt unsere Gruppe mit professionellem Knowhow um Verpackungsmöglichkeiten und Geschenkpapier“, freut sich Markus Karlisch, Vorstandsvorsitzender der HIGHCLEAN GROUP, über den Zuwachs.

Die Gruppe war zum 1. Januar dieses Jahres an den Start gegangen. Ziele des Zusammenschlusses waren eine flächendeckende Versorgung der Kunden und die Realisierung von Einkaufsvorteilen und Synergien bei Marketing und Vertrieb. Der Slogan der Gruppe, „Gemeinsam. Erfolgreich. Handeln“, werde laut Karlisch seither vollumfänglich gelebt. „Wir sind stolz auf das Erreichte und sehen uns für die kommenden Jahre gut aufgestellt, um den Anforderungen des Marktes in Gänze gerecht zu werden“, unterstreicht der Vorstandsvorsitzende. 

Mit der Delta Zofingen AG ist die HIGHCLEAN GROUP (HCG) länderübergreifend nun auch in der Schweiz präsent. „Dies war eine gezielte Maßnahme, um auf die zunehmende Globalisierung zu reagieren und um nach und nach in Europa ein Netzwerk aufzubauen“, erklärt Karlisch.

Zusammen mit Delta und Lochner beschäftigt die Gruppe insgesamt annähernd 600 Mitarbeiter und bildet in vielen kaufmännischen Berufen aus. Zum Kundenstamm gehören mehr als 20000 Großverbraucher in den Bereichen Hygiene, Reinigung und Pflege. Das Produktsortiment mit mehr als 15000 Artikeln umfasst alle namhaften Markenhersteller. 

Ein Jahr nach der Gründung der HCG fällt die Bilanz des Vorstandsvorsitzenden durchaus positiv aus. „Sowohl mit Blick auf die Kunden als auch auf die Lieferanten hat es HCG geschafft, innerhalb kürzester Zeit zu einer viel beachteten Gruppe zu werden“, betont Karlisch. Dazu beigetragen hätten insbesondere das homogene und geschlossene Auftreten am Markt, das Corporate Identity sowie der Markenprint „Highclean Inside“, der unter anderem intelligente Sortimente, beste Produktqualität und eine objektive Beratung (frei von Lieferantenzwängen) garantiere. Zudem gibt es eine Vielzahl von Eigenmarken und der neue „Reinigungssystemwagen Brix“ ist bereits von der Fachzeitschrift „Management & Krankenhaus“ als Finalist für den Award 2017 benannt worden. 

Als wesentliche Ziele für 2017 nennt der Vorstandsvorsitzende unter anderen den Ausbau der Eigenmarken sowie Hinzugewinne neuer Mitglieder und Kooperationen. Außerdem entwickelt die Gruppe gerade ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für alle Mitarbeiter der Betriebe. Fest eingeplant ist auch die Teilnahme an der internationalen Fachmesse für Reinigungssysteme, der CMS in Berlin, im September kommenden Jahres.